Schau genau hin und sprich Deine Wahrheit aus!

von | 8. Okt 2018

Geht es Dir auch so, dass Du beim näheren Betrachten einer eigentlich ganz liebenswerten Person, oder einer liebgewonnen Sache manchmal etwas entdeckst, dass Dir ganz und gar nicht gefällt?

Es gibt viele solcher Beispiele, auch in unserem Alltag. Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde oder Wegbegleiter, die hinter vorgeschobener Weltoffenheit und Liberalität, ihr Kleinbürgertum und ihre Engstirnigkeit verstecken. Sie sprechen von Freiheit und Vielfältigkeit. Im gleichen Atemzug aber grenzen sie aus oder stigmatisieren, nur aus Angst etwas verlieren zu können. Hinter einer Fassade von aufgesetzter Freundlichkeit und dem Angebot zu helfen, finden wir manchmal nur Egoismus oder den Versuch andere zum eigenen Vorteil hin zu manipulieren. All das geschieht oft direkt unter unserer Nase und lässt uns mit einem Gefühl zurück, dass hier etwas nicht stimmig ist.

Was jetzt? Schaust Du weg und tust so, als hättest Du es nicht bemerkt?
Oder wartest Du einfach mal ab, ob dieses ungute Gefühl wieder verschwindet – in der Hoffnung, dass Du Dich geirrt hast?
Denn ganz sicher war es gar nicht so schlimm, wie Du es in diesem Moment empfunden hast.

So oder so ähnlich versuchen wir oft unser Gefühl und unsere Intuition zu kaschieren oder zu ignorieren. Oft fühlen wir uns dann schlechter als zuvor, denn was wir gesehen und gefühlt haben, hat uns verwirrt, verstört oder sogar Angst gemacht. Unsere kleine „heile“ Welt ist ins Wanken geraten.

Was kann ich als Einzelner schon tun? Wie soll ich dagegen „ankämpfen“?
Viele von uns resignieren im Angesicht dessen, denn es erfordert wirklich viel Mut genau hinzusehen und die Dinge die man sieht dann auch beim Namen zu nennen.

Aber in Wahrheit geht es nur um uns und was wir uns selbst wert sind! Zeigen wir uns mit unserer Wahrheit oder verstecken wir uns hinter Ausflüchten? Jeder trifft hier seine ganz eigene Entscheidung.

Für mich persönlich ist Wegschauen keine Alternative mehr. Ich habe mich entschieden wahrhaftig zu sein und mich der Welt in meiner ganzen Wahrheit zu zeigen. Denn das bin ich mir und meinem Gegenüber wert. Seitdem hat sich für mich die Qualität und Tiefe meiner Beziehungen um ein Vielfaches gesteigert.

Vielleicht hast Du ja Lust diesen Weg auszuprobieren oder gehst ihn bereits schon?

Ich freue mich auf Deine Erfahrungen.

Von Herz zu Herz,
Stefan Büttner

 

Stefan Büttner

MFL Coach

X
X