Von der Herzintegration

von | 31. Okt 2018

Fragst du dich manchmal, wenn du seit geraumer Zeit an einem schwierigen Thema dran bist, ob du vielleicht die einzige Person bist, bei der die Herzintegration wohl doch nicht so richtig funktioniert?

Also mir ging es so, bis mir Anfang Oktober ein Bild begegnet ist, was mich überzeugt hat. Das möchte ich gerne mit euch teilen.

In dem Bild sehe ich eine Person, wie sie an einem Kieshaufen sitzt und eine Schaufel Kies zur Seite schaufelt. Die Schaufel Kies ist eine Herzintegration. Eine zweite Herzintegration folgt. Die Person dreht sich zu mir, lächelt und schaut wieder zum Kieshaufen. Das Lächeln vergeht ihr. Der Kieshaufen sieht so aus wie vorher. Offensichtlich ist nichts passiert. Sie kommt zu der Erkenntnis, dass die Herzintegration nicht funktioniert.

Doch was ist in Wirklichkeit passiert? Nun wird das Bild grösser und ich sehe, wie riesig der Kieshaufen ist. Es ist einfach Kies nachgerutscht. Von unten sieht es so aus, als wäre nichts passiert, aber von oben ist der ganze Kieshaufen kleiner geworden.

Wow!!! Die Herzintegration funktioniert ja doch!!! Manchmal ist nur der Berg so gross, dass der Eindruck entsteht, es würde nichts passieren. Doch mit jeder Herzintegration wird der Haufen kleiner.

Und welche Ausmasse muss das Königreich in uns haben, wenn nur ein einziger Kieshaufen so riesen gross ist?

Unermesslich.

Manchmal muss man eben tief graben oder Kies beiseite schaufeln. Den Lohn gibt es dafür schon mit jeder Herzintegration, denn es fühlt sich sofort leichter an, auch wenn es manchmal eine ganze Weile dauert, bis der ganze Haufen weggeräumt ist.

In diesem Sinne wünsche ich dir auch heute wieder fröhliches integrieren mit Leichtigkeit und Lebensfreude!

Herzensgrüsse
Heike und der Eisbär

 

Heike Winter

MFL Coach

X
X