Stille im Kopf

von | 1. Mai 2018

In letzter Zeit sind mir häufig Menschen begegnet, die gesagt haben: „Ich möchte ja nur, dass es endlich mal wieder still wird in meinem Kopf.“
Die meisten von uns kennen das, wir machen uns Sorgen, um unsere Gesundheit, wenn etwas nicht stimmt, um unsere finanzielle Situation, um liebe Menschen in unserem Umfeld, um die Arbeit oder ob etwas so klappt, wie wir uns das vorstellen. Schon sind wir mitten drin und das Gedankenkarussell will einfach nicht stillstehen.

Deshalb heute von mir mal ganz praktische Tipps, wie es wieder still werden kann in deinem Kopf.
Wie du vielleicht weißt folgt Energie der Aufmerksamkeit. Die Energie ist grundsätzlich neutral und geht genau dahin, wo unsere Aufmerksamkeit ist. In dem Moment, wo wir uns entscheiden, ob bewusst oder unbewusst, unsere Energie auf etwas zu lenken, wird genau das genährt, es kann also wachsen. Umso mehr Sorgen du dir machst, umso größer werden deine Sorgen und die negativen Szenarien die du dir ausmalst.
Das heißt aber gleichzeitig auch: Wenn du deine Energie oder Aufmerksamkeit auf etwas Positives lenkst, kann etwas Aufbauendes und Unterstützendes wachsen und dir dabei helfen wieder frei von den Sorgen weiter zu machen und etwas Positives zu generieren.

Wie aussteigen?

1. Zu Beginn steht die Erkenntnis, dass du dich in einem Gedankenkarussell verfangen hast. Als nächstes geht es darum, dass du dich bewusst entscheidest daraus auszusteigen. Das alleine wird dir schon helfen. Denn wie der Volksmund sagt: „Wenn du dich unwohl fühlst, triff eine Entscheidung“. Nämlich die Entscheidung aus dem Tunnelblick heraus zu gehen und das Bild als Ganzes zu sehen und damit deine Energie dahin zu lenken, wo sie dir am dienlichsten ist.

2. Tief durchatmen! Wenn du mehr Zeit hast, mach eine MFL® Erdungsübung. Lass all den entstandenen Stress durch deine offenen Fußklappen abfließen.

3. Sag zum Beispiel, die 6er-Reihe rückwärts auf – damit hat dein Kopf was zu tun und du beschäftigst ihn und nicht umgekehrt.

4. Mach es dir leicht mit der MFL® Herzintegration und integriere und verändere damit sofort was gerade da ist. Wie zum Beispiel: dein Gedankenkarussell deinen Stress, deine Angst vor dem was passieren könnte, deine Selbstzweifel. Und spüre sofort wie sich die Dinge verändern und es leichter wird.

5. Lass das Positive wachsen! Stell dir immer wieder das Best Case Szenario vor. Und nutze auch hier wieder die positive MFL® Herzintegration dazu die Dinge zu manifestieren. Zum Beispiel: Deine große Freude über das Best Case Szenario und die wiedergewonnene, neue Stille und den Frieden in deinem Kopf.

All das hilft dir wieder mehr in deine Mitte zu kommen und zu mehr Stille in deinem Kopf.
Damit bist du wieder ruhiger und handlungsfähiger. Egal was dich gerade umtreibt, du bist mehr als diese Gedanken und hast immer die Möglichkeit in deine Mitte zurückzukehren.
Lass mich gerne wissen wie es dir ergangen ist mit den Tipps.

Von Herzen Vanessa

X
X