Gefühl oder Verstand: Wem soll ich mehr vertrauen?

von | 11. Aug 2020

Was ist wichtiger, Gefühle oder Verstand? Hier will ich dir zeigen, wann was notwendig ist und warum es sich am Ende immer lohnt, auf seine Gefühle zu hören.

In unserer heutigen Zeit haben Gefühle leider immer noch wenig Platz. Von klein auf wird unser Verstand trainiert und unsere Gefühle in Frage gestellt. Das hat einen gesellschaftlichen Hintergrund, denn seit Kriegszeiten war unser Überleben mehr von Verstand, als von Gefühlen abhängig. Diese Zeiten haben sich glücklicherweise geändert, aber oftmals wird der Verstand immer noch als besserer Ratgeber angesehen. Doch der Wandel hat begonnen. Sehr schön nachzulesen auch in der Broschüre „Siegeszug der Emotionen“ vom zukunftsInstitut von 2018.

Warum wir unsere Gefühle zu oft dem Verstand unterordnen:

Du kennst bestimmt Situationen in denen ein kleines Kind kurze Zeit nach dem Essen sagt: „Ich habe Hunger“ und die Antwort der Eltern lautet: „Du kannst keinen Hunger haben, wir haben gerade erst gegessen!“

vertsant-fuehlen-gefuehleUnd das ist nur eine von vielen Ereignissen, die uns als Kind bereits die Botschaft vermittelt haben: „Du kannst deinen Gefühlen nicht vertrauen“.

Aber warum sind denn Gefühle für dich so wichtig?

Ganz einfach, weil sie dich mit deinem Herzen, mit deinem Zentrum, mit deiner Wahrheit verbinden!  Deine Wahrheit findest du nie im Kopf!

Wie oft hattest du vor einer wichtigen Entscheidung schon ein Gefühl, eine Intuition, hast dann aber den Verstand „eingeschaltet“ und dir vielleicht sogar Pro- und Kontra-Listen geschrieben und danach entschieden?

Weil dir dein Ego erzählt hat, dass dir deine Gefühle dabei im Weg stehen, dass es viel besser für dich ist rational zu entscheiden, denn ein Gefühl ist nur ein Gefühl, eine Laune und hat kein „Gewicht“.

Um am Ende festzustellen, dass dein Gefühl doch das Richtige war! Gibt es denn Situationen in denen du deine Gefühle nicht berücksichtigen und deinen Kopf entscheiden lassen solltest? Hier solltest du auf deinen Verstand hören:

Sobald du während eines Afrikaurlaubs plötzlich einem Nashorn gegenüberstehst, ist es absolut lebensnotwendig dem Impuls deines Kopfes zu folgen, der dir sagt ganz schnell wegzurennen, und nicht erst in dein Herz zu gehen, und zu fühlen, ob das nicht doch ein wirklich nettes Nashorn ist, das nur kuscheln will!

Eine alltägliche Situation besser auf dein Gefühl zu hören ist beispielsweise wenn du im Supermarkt auf dem Weg zur Kasse bist, und dir dein Gefühl sagt, dich an Kasse Zwei anzustellen, dir dann aber dein Kopf erklärt, dass es doch viel besser ist an Kasse Eins zu gehen, da stehen doch weniger Leute an! Du wechselst an Kasse Eins, um nach kurzer Zeit festzustellen, dass du an Kasse Zwei schon längst dran gewesen wärst!

Ja, der Verstand ist ein wichtiger Teil von dir. Und die besten Entscheidungen triffst du immer, wenn Herz und Verstand im Einklang sind.

So kannst du Gefühle und Verstand zusammenbringen

Eine gute Unterstützung dabei ist die MFL-Erdungsübung ( die du weiter unten als Video findest)  oder auch die Chakrenreinigung. Diese geführten Meditationen von Kurt Zyprian machen dich wieder präsenter, bringen dich in deine Mitte.

Während dieser Meditation bist du ganz nah bei und in dir und deine Chakren sind danach gereinigt und in Harmonie verbunden, so dass Herz und Verstand im Einklang sind.

Deine Gefühle sind wie ein Barometer, sie zeigen dir was nicht in der Balance ist. Achte auf deine Gefühle und du kannst dein Leben immer leichter gestalten. Sobald jemand Gefühle in dir auslöst, ob positiv oder negativ, und du diese wahrnimmst, kannst du prüfen was das mit dir zu tun hat. Das Außen ist immer ein Spiegel deines Innersten! Mit der MFL Herzintegration kannst du diese Gefühle dann ganz leicht verändernd oder bestärkend integrieren. Kannst du ein Thema mit ein paar Herzintegrationen nicht auflösen, unterstützt dich gerne ein MFL Coach dabei, die Wurzel des Themas zu finden und zu lösen.

-> Wir schenken dir 15 Minuten Coaching am MFL Telefon <-

So kannst du deine Gefühle trainieren

Wir haben oft verlernt auf unsere Gefühle und Intuition zu hören, aber ich mag dich einladen, diese Fähigkeit wieder mehr zu trainieren. Denn genauso wie andere Fähigkeiten, verkümmern sie, wenn wir sie nicht regelmäßig pflegen.

Eine ganz wundervolle Möglichkeit wieder mehr ins Fühlen zu kommen, sich selbst wieder näher zu kommen, ist die MFL Herzfühlübung. Sie leitet dich Schritt für Schritt an, dein Herz wieder mehr wahrzunehmen, die Verbundenheit mit Allem zu fühlen, dir ganz nahe zu sein, so schön!

Ein Spielfilm der Gefühle ganz großartig transportiert ist „Stadt der Engel“ mit Nicolas Cage und Meg Ryan, den ich dir gerne ans Herz legen mag. Meine Lieblingsszene daraus:

Er:“ Sie sind eine gute Ärztin!“ Sie: „Woher wissen Sie das?“ Er: „Das fühle ich!“ Dann lässt er sie die Augen schließen und streicht ganz langsam mit dem Finger ihre Handinnenfläche. Er: „Was mache ich?“ Sie: „Sie berühren mich!“ Er: „Woher wissen sie das?“ Sie: „Ich fühle es!“

Gefühle-herz-denkenWisse, nicht jedes Gefühl das du hast, ist auch wirklich deines. Manchmal übernimmst du einfach Gefühle von anderen. Du kannst das ganz leicht überprüfen, indem du kurz innehälst und fragst, ob das gerade wirklich DEIN Gefühl ist. Der Impuls Ja oder Nein kommt sofort, und der erste Impuls ist immer der Richtige! Danach schaltet sich erst der Kopf ein. Sollte es nicht dein Gefühl sein, dann lass es los. Das ist oft nicht so einfach, gerade wenn du ein sensibler Mensch bist.  Bei MFL gibt es hier eine ganz einfache Möglichkeit diese loszulassen, frag gerne nach.

Negative Gefühle einfach loswerden

Jeder von uns trägt sie dauernd mit sich: Gefühle, die wir eigentlich vermeiden wollen und am besten gar nicht fühlen:  Wut und Trauer, oder Angst und Eifersucht. Du ignorierst sie, drückst sie weg, wehrst dich dagegen. Das ist aber immer mit noch mehr Schmerz verbunden und glaub mir, das kostet dich mehr Kraft, als wenn du diese Gefühle mutig annimmst.

Solange ein Teil von dir ständig damit beschäftigt ist sie zu unterdrücken, brodelt es weiter in dir. Du versuchst sie zu kontrollieren, sie dürfen nicht an die Oberfläche! Und wenn du dann mal einen Moment nicht aufpasst, kommen sie doch hoch, und dann meist wie ein „Vulkanausbruch“.  Die Tatsache, dass du nicht deine Gefühle und Gedanken bist, sondern diese nur hast, unterstützt dich dabei in der Beobachterrolle zu bleiben und sie wie Gegenstände wahrzunehmen. Welche Gegenstände stellst du in deine Wohnung, vermutlich nur die Schönen! Es ist nicht schlimm,  negative Gefühle oder Gedanken zu haben, wir sind Menschen! Es ist nur dumm, daran festzuhalten! Schau welche Gefühle/Gegenstände du behalten willst, und lass die anderen los.

Vielleicht magst du dir mal die MFL Herzintegration anhören, denn dann ist es dir sehr wahrscheinlich möglich, diese Gefühle endlich entspannt annehmen zu können, sie als Teil von dir anerkennen und sie somit in die Heilung  bringen.

Wie Gefühle unsere Wahrnehmung/Realität beeinflussen, zeigt der Test der mit Studenten unternommen wurde:

Den Studenten wurde ein Film über Familien die sich streiten, in denen Ungerechtigkeiten passieren gezeigt, danach wurden sie versteckt zu ihren Familien befragt und hatten nur Negatives zu berichten. Später wurde Studenten ein Film gezeigt, in dem Familien in Liebe, Harmonie und Freude lebten, auch danach wurden sie wieder versteckt zu ihrer Familie befragt und hatten nur Schönes und Herzliches über ihre Familie zu erzählen. Das Interessanteste daran ist, dass es dieselben Studenten waren!

Die Quelle unserer Gefühle sind unsere Beurteilungen und dadurch beeinflussen wir unsere Wahrnehmung/Realität!
Ich wünsche dir, dass du deine Gefühle wahrnimmst und dadurch immer mehr und mehr zu dir kommst und dir wieder ganz vertraust!

Von Herz zu Herz,

Sonja Elisabeth
MFL Coach

Hier haben wir noch ein passendes Video für dich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lerne MFL Coach Sonja jetzt persönlich kennen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Sonja Elisabeth Beck-Heinrich

MFL Coach

X
X